logo pg liborius wagner Stadtlauringen

Pfarreifahrt aus Stadtlauringen nach Oberhof und Friedrichroda

Eine fröhliche Gruppe von fast 50 Teilnehmern brach am Mittwoch, den 24. Januar, von Stadtlauringen auf in den Thüringer Wald. Während der Fahrt erläuterte Pfarrer Dr. Eugen Daigeler die Verbindungen zwischen dem Bistum Würzburg und dem Süden Thüringens. Zahlreiche Priester aus Unterfranken waren, auch während der DDR-Zeit, in den Dekanaten Meiningen und Saalfeld als Seelsorger tätig. Das Kloster der Marienschwestern in Friedrichroda, welches die Gruppe am Nachmittag besuchte, war damals ein Ort des geistlichen Austauschs für die Pfarrer. Vor dieser zweiten Station ging es zuerst nach Oberhof, wo die Besucher eine interessante Führung durch die Wintersportstätten erhielten.

Ökumenischer Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen

Seit einigen Jahren beten evangelische und katholische Christen aus Oberlauringen und Stadtlauringen gemeinsam um die Einheit. Anlass ist jedes Jahr die weltweite „Gebetswoche für die Einheit der Christen“, die vom 18. bis 25. Januar stattfindet. So begrüßte Pfarrer Max Ulrich Keßler am Abend des 19.01. die Gläubigen in der Heilig Kreuz-Kirche. Sie waren trotz winterlicher Verhältnisse zu diesem ökumenischen Gebet nach Oberlauringen gekommen.

Festliche Gottesdienste in der Weihnachtszeit

Zahlreiche Gottesdienste in den Orten unserer Pfarreiengemeinschaft luden dazu ein, die Tage von Weihnachten, Neujahr und Dreikönig festlich zu begehen. Am Heiligen Abend stimmten die Kindergottesdienstteams in Birnfeld und Stadtlauringen mit gut besuchten Andachtsgottesdiensten in das Weihnachtsfest ein. In Fuchsstadt, Wettringen, Ballingshausen und Stadtlauringen fanden festliche Messfeiern zum Heiligen Abend bzw. Christmetten statt. In Fuchsstadt, wo Kaplan Tommy Reißig zelebrierte, konnte die Kirche die Teilnehmer kaum fassen. Die Messfeier in Wettringen wurde durch ein lebendiges Krippenspiel bereichert, das gut zum 800. Jubiläum der Krippe von Greccio (hl. Franz von Assisi) passte. In Ballingshausen feierte Pfarrer Andreas Hanel eine feierliche Christmette, in deren Anschluss die Blaskapelle noch mit Weihnachtslieder zum Beisammensein lud. In der Christmette in Stadtlauringen sang die Schola der Pfarreiengemeinschaft und Jakob Keller ließ die Orgel erklingen.

Sternsingeraktion in der Pfarreiengemeinschaft

Eine beeindruckende Schar von Kindern und Jugendlichen, unterstützt von Eltern und jungen Erwachsenen, machte sich am 6. Januar als Sternsinger auf den Weg durch die Orte der Pfarreiengemeinschaft. In den Messfeiern an den Tagen vor Dreikönig waren die Sternsinger bereits gesegnet und gesandt worden in Fuchsstadt, Wettringen, Sulzdorf und Ballingshausen. Am Feiertag selbst waren feierliche Messen mit den Sternsingern in Birnfeld (mit Oberlauringen) und Stadtlauringen.

Requiem und Beisetzung von Pfarrer Msgr. Dr. Benno von Bundschuh

Kaum fassen konnte die Stadtlauringer Kirche St. Johannes die über 700 Gläubigen, die an Rosenkranz, Requiem und Beisetzung von Pfarrer i.R. Dr. von Bundschuh am 27. Dezember teilnahmen. Der hoch angesehene Geistliche war am 20. Dezember in Großwenkheim verstorben. Dort hatte er seinen Ruhestand verbracht, in dem er bis zuletzt als Seelsorger unermüdlich tätig war. Bereits am Vorabend hatte die Gemeinde zusammen mit Pfarrer Eugen Daigeler und den Ministranten den Rosenkranz gebetet.

Pfarreiengemeinschaft Stadtlauringen trauert um Hochwürdigen Herrn Pfarrer i. R. Msgr. Dr. Benno von Bundschuh

„Der Herr ist nahe!“, so hörten wir in der Heiligen Messe am Dritten Adventssonntag, die Pfarrer Dr. Benno von Bundschuh noch zelebrierte. Bis zum letzten Tag war er als unermüdlicher Seelsorger im Einsatz. Darum sind wir als Christgläubige fest überzeugt, dass „der Herr ihn wachend fand“, als er ihn am 20. Dezember in seinem Pfarrhaus in Großwenkheim zu sich rief. Advent heißt Ankunft. Wir gehen ein Leben lang auf den Herrn zu, er kommt uns entgegen. Darum ist christlich verstanden das Sterben „Ankunft“ beim Herrn.

Abendlob zum Liborius-Jubiläum in Altenmünster

An verschiedenen Orten des Bistums Würzburg wurde am 9. und 10. Dezember das Jubiläum zum 50. Jahrtag der Seligsprechung von Liborius Wagner eröffnet. An seinem Grab in Heidenfeld und an seinen beiden Wirkungsorten in Sulzdorf und Altenmünster. So kamen am Abend des zweiten Adventssonntags Gläubige in der Pfarrkirche von Altenmünster zu einer feierlichen Vesper zusammen. In dieser Kirche hat der Selige selbst Gottesdienst gefeiert, als er von 1626 bis 1631 als Pfarrer dort wirkte. In dieser Zeit lebte er auch im Pfarrhaus neben der Kirche Mariae Himmelfahrt.

Kolpinggedenktag der Kolpingsfamilie Stadtlauringen mit Mitgliederehrung

Gott hat Sehnsucht nach dem Menschen: Diesen Gedanken stellte Diakon Franz Mahlmeister bei seiner Predigt zum Kolpinggedenktag heraus. Die christliche Haltung der Erwartung von Jesu Kommen speist sich aus dieser Grundbotschaft, dass Gott ein Gott der Liebe ist, der sich in Jesus den Menschen zugewandt hat, so der Diakon weiter. Um den Gedanken der Erwartung kreisten auch die Texte und Lieder der im Kerzenschein gehaltenen Andacht.

Pontifikalamt zum Liborius-Wagner-Tag in Sulzdorf mit Weihbischof Josef Graf

Der Todestag des seligen Liborius Wagner am 9. Dezember ist Jahr für Jahr Anlass für Gottesdienste an seinen Wirkungsorten. So kamen ist Sulzdorf zahlreiche Gläubige, Ministranten und Geistliche zur festlichen Messe zusammen. Herzlich begrüßte Pfarrer Eugen Daigeler die Pilger und besonders den Ehrengast, Weihbischof Dr. Josef Graf aus Regensburg. Mit am Altar standen auch weitere Priester und Diakone aus dem Schweinfurter Oberland, aber auch aus Alzenau, Ochsenfurt und Lohr. Mit dem Pontifikalamt, das Jakob Keller an der Orgel und Barbara Göpfert als Kantorin feierlich erklingen ließen, wurde auch das Jubiläumsjahr "50 Jahre Seligsprechung Liborius Wagner 1974-2024" eröffnet. Diakon Wahler hatte aus diesem Anlass eigens Halstücher für die Geistlichen entworfen.

Marianische Wallfahrt nach Passau und Regensburg

40 Pilger brachen am Montag, 04. Dezember, in Stadtlauringen mit dem Bus auf in Richtung Passau. Die Dreiflüssestadt war das erste Ziel einer adventlichen Wallfahrt. Strahlender Sonnenschein begleitete die beiden winterlichen Tage. In Passau angekommen schlenderten die Gäste aus dem Schweinfurter Oberland über den Christkindlmarkt vor dem St. Stephansdom. Anschließend zelebrierte Pfarrer Dr. Eugen Daigeler gemeinsam mit Kaplan Dr. Florian Schwarz die Heilige Messe in einer Kapelle der Bischofskirche, begleitet von adventlichen Liedern. Pfarrer Daigeler stellte die adventliche Hoffnung auf Frieden in den Mittelpunkt seiner Predigt. „Wo Menschen den Erlöser in ihr Leben lassen, kehren Hoffnung und Frieden ein.“

Großplakat an der Stadtlauringer Kirche zum Liborius-Jubiläumsjahr

Pünktlich zur Eröffnung des Jubiläumsjahres am 9. und 10. Dezember in Sulzdorf und Altenmünster wurde an der Stadtlauringer Kirche ein Großplakat aufgehängt. Es weist hin auf den Märtyrerpriester Liborius Wagner, der 1974, also vor 50 Jahren, in Rom seliggesprochen wurde.

Bilderabend zur Stadtlauringer Kirchengeschichte

Im Rahmen des Jubiläums "50 Jahre neue Kirche Stadtlauringen" fand am Mittwoch, den 29. November, ein interessanter Bilderabend statt. Rund 30 Teilnehmer waren in den Schüttbau gekommen und wurden von Pfarrer Daigeler begrüßt. Er dankte vor allem Winfried Majewski, der die Bilder der Kirche St. Johannes gesammelt, aufbereitet und sortiert hatte. Mit Erklärungen ergänzt bot sich ein spannender Blick auf das Gestern und Heute des Gotteshauses.

­