logo pg liborius wagner Stadtlauringen

Friedenslicht aus Bethlehem in der Kirche in Fuchsstadt

Seit vielen Jahren schon ist es für Kirchenrechner Werner Wietschorke aus Fuchsstadt zu einer lieben Tradition geworden, das weltweite Friedenslicht aus Bethlehem auch in unsere Pfarreiengemeinschaft zu holen. Die „Flamme des Friedens“ überwindet einen über 3000 Kilometer langen Weg, es verbindet Menschen vieler Nationen und Religionen miteinander. Betlehem, Wien, Würzburg sind Stationen auf diesem Weg. Immer am 3. Adventssonntag wird das Friedenslicht von der Pfadfinderschaft St. Georg nach Schweinfurt in die Heilig Geist Kirche gebracht. Mit einer kurzen Andacht wird das Licht in die umliegenden Orte ausgesendet, so auch in die Kirche St. Nikolaus und St. Vitus in Fuchsstadt.

Weihnachtsbasteln im Roncallihaus

„Singen, spielen, basteln! – Gemeinschaft erleben!“, so lautete der Titel des ersten Kreativnachmittages im Roncallihaus! Die 25 freien Plätze, waren bereits nach zwei Tagen vergeben, so dass viele Kinder leider nur noch einen Platz auf der Warteliste bekommen haben. Am 10. Dezember war es dann endlich soweit! Pünktlich um 15.30 Uhr versammelte sich eine tolle Truppe aus Jungen und Mädchen, von der 1. bis zur 8. Klasse, im Roncallihaus in einem Stuhlkreis, um gemeinsam einen schönen Nachmittag zu erleben.

Liborius Wagner-Tag in Sulzdorf mit Bischof Dr. Neymeyr gefeiert

Am 9. Dezember begeht man im Bistum Würzburg den Gedenktag des seligen Liborius Wagner. Er stammte aus Thüringen, wo er 1593 in Mühlhausen zur Welt kam. Ebenfalls aus Thüringen war der Erfurter Bischof eigens zu diesem Festtag nach Sulzdorf gekommen. Der Ort im Markt Stadtlauringen war gemeinsam mit Altenmünster Wirkungsort des seligen Liborius Wagner als Pfarrer von 1626 bis 1631.

Vorstellungsgottesdienst der Erstkommunionkinder

Eine besondere Zeit für die Kinder in der dritten Schulklasse ist die Vorbereitung auf die Erste heilige Kommunion. Mütter begleiten die Kinder in Gruppen von der Adventszeit bis zum Osterfest. Pfarrer Dr. Daigeler unterrichtet die Kinder in der Schule. Die kostbare Bedeutung der hl. Kommunion, die Begegnung mit Jesus steht im Mittelpunkt dieses Weges.

Kolpinggedenktag der Kolpingsfamilie Stadtlauringen 

Endlich war es wieder möglich: Nach 3 Jahren pandemischer Umgestaltung der Kolpinggedenktage konnte selbiger mit einer Andacht und anschließendem geselligem Beisammensein im Roncallihaus begangen werden. Die im Kerzenschein gehaltene Andacht wurde von den Mitgliedern der ehemaligen Jugendband Gruppe Regenbogen festlich mitgestaltet. Inhaltlich kreisten die Bibelstellen und Gebete um das Thema der Hoffnung.

Pfarreiengemeinschaft Stadtlauringen pilgerte nach Altötting

Eine adventliche Wallfahrt unternahmen Pilger aus der Pfarreiengemeinschaft Liborius Wagner Markt Stadtlauringen am 28. und 29. November zur Muttergottes von Altötting. Singend und betend stimmte man sich bereits im Bus ein. Passend zu den ersten Tagen der Adventszeit ging es um die Botschaft des Engels an Maria, dass ihr Kind der „Immanuel“ („Gott mit uns“) sein soll. Im größten Wallfahrtsort Bayerns angekommen versammelte man sich vor der frisch renovierten Gnadenkapelle.

80 Jahre alt wird am Freitag, 9. Dezember, Pfarrer i. R. Manfred Hauck, langjähriger Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft „Liborius Wagner Markt Stadtlauringen“.

Hauck wurde 1942 in Würzburg geboren und wuchs in Külsheim-Hundheim auf. Nach dem Besuch der Volksschule lernte er Maschinenschlosser und Formenbauer für Metallguss. Nach mehreren Berufsjahren und dem Besuch des Abendgymnasiums Marianum in Neuss legte er 1973 das Abitur ab. Von 1974 bis 1979 studierte er Philosophie und Theologie in Freiburg/Breisgau. Am 20. Mai 1982 wurde Hauck in der Jesuitenkirche in Mannheim zum Priester geweiht.

Kindergottesdienst in Birnfeld zu Beginn der Adventszeit

Überlege doch einmal, durch wie viele Türen Du heute schon gegangen bist?“ Das war die Frage, die am Anfang der Zusammenkunft im Brauhaus in Birnfeld stand. Die Kinder hatten hierzu viele Antworten: Zimmertür, Badezimmertür, Haustür, Autotür, um nur einige zu nennen. In unserem Leben gibt es viele Türen. Doch es gibt nicht nur Türen, die zu Gebäuden oder Fahrzeugen gehören, auch wir selbst tragen „Türen“ mit uns. Da sind die Türen der Augen, die sich öffnen und mit denen wir die Welt betrachten, unser Mund, mit dem wir sprechen aber auch schweigen, unsere Ohren, die wir öffnen und zuhören, aber auch verschließen können. Wenn wir anderen Menschen begegnen, öffnen wir nicht nur Augen, Ohren oder den Mund, da kommen auch Gefühle mit ins Spiel. Wenn es schöne Gefühle sind, dann hüpft unser Herz vor Freude.

Gruß- und Gebetskarte in der Pfarreiengemeinschaft verteilt

Dank zahlreicher ehrenamtlicher Helfer, wie auf dem Bild Gertrud Warmuth aus Altenmünster, konnte ein Adventsgruß in alle Haushalte verteilt werden. Die Karte bietet einen meditativen Text von Pfarrer Eugen Daigeler zum Thema Herbergssuche sowie ein Gebet und einen Liedvorschlag. Sie will ein Begleiter durch die Adventszeit sein, damit wir dem Heiland die Tür unserer Herzen und Häuser öffnen in dieser Zeit. Die Gläubigen sind eingeladen, die Karte zuhause aufzustellen als spirituellen Impuls für diese besondere Zeit.

Stadtlauringer Kirche und Schloss Craheim rot angestrahlt

Seit mehreren Jahren gibt es die Aktion „Red Wednesday“ (Roter Mittwoch) des Hilfswerkes „Kirche in Not“. Indem Kirchen und andere Gebäude rot angestrahlt werden, will man aufmerksam machen, dass weltweit 300 Millionen Christen wegen ihres Glaubens Benachteiligung, Ausgrenzung oder Verfolgung erleiden.

Oberlandtag der Pfarrgemeinderäte

Ein intensives Programm hatten die gut 30 Pfarrgemeinderäte aus dem pastoralen Raum "Schweinfurter Oberland - Seliger Liborius Wagner" bei ihrem jährlichen Treffen, genannt "Oberlandtag". Dieser fand am 19. November in Marktsteinach statt. Passend zum Tag hatte zu Beginn Gemeindereferentin Angela Stein einen geistlichen Impuls zur heiligen Elisabeth vorbereitet.

Neuer Film über Liborius Wagner vorgestellt

Beim "Oberlandtag" der Pfarrgemeinderäte aus dem pastoralen Raum Schweinfurter Oberland - Seliger Liborius Wagner am 19. November 2022 war Filmpremiere. Der Kurzfilm über Liborius Wagner, der gleichzeitig Lehrfilm für die Katechese und Beitrag zum Leben im pastoralen Raum ist, wurde erstmals gezeigt.

­