logo pg liborius wagner Stadtlauringen

Firmung der katholischen Pfarreien im Schweinfurter Oberland

Nach einer Corona-bedingt längeren Anlaufphase empfingen am Dienstag, den 8. Juni, 65 Jugendlichen aus den 21 Kirchengemeinden im Schweinfurter Oberland das Sakrament der Firmung. Ursprünglich hatten sich die Jugendlichen im Alter von 12 bis 14 Jahren für den März vorbereitet. Dieser Kurs wurde begleitet von Gemeindereferentin Barbara Gößmann-Schmitt, Diakon Frank Menig und Pfarrer Eugen Daigeler.

Für den 14. Juli ist die jährliche Wallfahrt an das Grab des seligen Märtyrerpriesters Liborius Wagner geplant - mit Fußwallfahrt und Wallfahrtsamt. Eine Anmeldung ist im Pfarramt Stadtlauringen (Tel. 09724 / 516) möglich.

Fronleichnam in der Pfarreiengemeinschaft

Der heilige Petrus meinte es gut mit alle, die die Prozessionen vorbereitet hatten, und mit denen, die gerne daran teilnehmen wollten. So konnten am Fronleichnamstag festliche Prozessionen (unter Hygieneregeln) durch Wettringen, Birnfeld und Stadtlauringen gehen. Ballingshausen folgt wie immer am Sonntag. Auch in Sulzdorf und Altenmünster wurden heilige Messen zum Fest des Leibes Christi zelebriert.

Maiandachten zum Thema Marienfeste im Kirchenjahr

Großer Beliebtheit erfreuen sich die Maiandachten in unserer Pfarreiengemeinschaft. An Werktagen wird in verschiedenen Kirchen zur Muttergottes gebetet, am Sonntag gibt es Maiandachten mit feierlicher Gestaltung und sakramentalem Segen. Pandemiebedingt konnten sich auch heuer nicht in der Kerlachkapelle stattfinden, schließlich war die Pfarrkirche in Stadtlauringen vielfach bis zum letzten Platz gefüllt.

Sternwallfahrt nach Altenmünster

Das wechselhafte Wetter verteilte die Teilnehmer an der jährlichen Sternwallfahrt auf die Kirche und den Vorplatz. Die Fußwallfahrt fand noch nicht wieder statt, aber die heilige Messe wurde am 15. Mai in Altenmünster gefeiert. Gläubige aus verschiedenen Ortsteilen der Pfarreiengemeinschaft waren gekommen, mit dem Fahrrad waren auch Pilger aus Ebertshausen dabei. Musikalisch wirkte eine Abordnung der Jugendblaskapelle Stadtlauringen mit.

Bitttage in der Pfarreiengemeinschaft

Die drei Tage vor dem Fest Christi Himmelfahrt sind traditionell als Bitttage bekannt. Zum einen liegen sie in einer Jahreszeit, die für das Wachsen und Gedeihen der Feldfrüchte besonders wichtig ist. Zum anderen schlägt gerade das Fest Christi Himmelfahrt eine Brücke zwischen dem irdischen und dem himmlischen Jesus, es ist also ein großes Vertrauensfest, das sagt: Unsere menschlichen Anliegen haben einen Platz im göttlichen Herzen.

Neue Eingangstüre für die Kapelle an der Schäferei in Birnfeld

Nach historischem Vorbild und mit Verwendung der alten Beschläge wurde eine neue Tür für die Kapelle in Birnfeld gefertigt. Durch den Umstand, dass sich der Eingang auf der ungeschützten West- und somit Wetterseite befindet, war die Tür im Laufe der letzten Jahrzehnte durch die Witterungseinflüsse sehr in Mitleidenschaft gezogen worden.

Maiandacht in Birnfeld

Den Muttertag haben die Birnfelder nun schon einige Jahre als Termin für ihre abendliche Maiandacht im Freien festgelegt. Maria wurde auserwählt, die Mutter Gottes zu sein, sie ist auch unsere Mutter und Fürsprecherin, zu ihr können wir mit unseren Sorgen und Anliegen kommen und alles ihrem mütterlichen Herzen anvertrauen.

Marianische Andacht vor dem Seniorenheim

Zum Marienmonat Mai haben Angela Stein (Seelsorgerin in den Altersheimen) und Pfarrer Daigeler eine kurze Andacht vor dem Friedrichsheim vorbereitet. Am 1. Mai beteten die Seelsorger einige bekannte Mariengebet gemeinsam mit den Bewohnern, die vom Fenster aus die Andacht mitverfolgten.

Hochamt zum Tag der Schutzfrau Bayerns an der Kerlachkapelle

Traditionell gibt es am 1. Mai ein Hochamt in der beliebten Kerlachkapelle mit anschließender Lichterprozession. Das ist aufgrund der Hygieneregeln in dieser Form nicht möglich. So wurde eine festliche Messe am Vormittag vor der Kapelle gefeiert. Bei frühlingshaftem Wetter war es ein feierlicher Auftakt des Marienmonats, an dem zahlreiche Gläubige teilnahmen. Eine Abordnung aus der Jugendblaskapelle gestaltete musikalisch das Hochamt.

Markustag in Wettringen und Aidhausen

Am Markustag, dem 25. April, werden in einigen Orten Bittprozessionen abgehalten. Traditionell gehen etwa die Gläubigen aus Wettringen, Kerbfeld und Happertshausen nach Aidhausen - betend und singend. Nach der gemeinsamen Messfeier wurde von Mitgliedern der dortigen Kolpingsfamilie Bewirtung angeboten, bei der der sogenannte "Wallweck" nicht fehlte. Zurück geht die Tradition der Markusprozessionen auf einen Brauch in der Stadt Rom. Flurprozessionen mit Bitte um eine gute Ernte im Frühjahr prägten über Jahrhunderte die von der Landwirtschaft geprägten Bevölkerung auch bei uns.

Beliebte Marienfeiern in der Stadtlauringer Pfarrkirche

Die feierlichen Maiandachten sind ein fester Bestandteil unseres gottesdienstlichen Lebens in der Pfarreiengemeinschaft. Sie finden sonntags um 17 Uhr statt. Üblicherweise werden sie in der Kerlachkapelle begangen, aufgrund der Pandemie sind sie heuer in die Pfarrkirche St. Johannes verlegt. Als Themen wurden Marienfeste im Kirchenjahr gewählt.

­