logo pg liborius wagner Stadtlauringen

Download Audiodatei der Predigt

 

Predigt von Pfarrer Daigeler zu Kiliani

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn,

seit alters her kündet die rote Farbe des Messgewandes vom Blutzeugnis eines Heiligen. So ist es auch bei unseren Frankenaposteln Kilian, Kolonat und Totnan, die wir am 8. Juli und bereits an diesem Sonntag feiern. Sie sind Märtyrer, Blutzeugen, also Menschen, die mit ihrem Leben eingestanden sind für die Botschaft des Glaubens. Sie haben vor 1300 Jahren nicht nur mit Worten Christus in unserer Heimat gepredigt, sondern tatsächlich mit ihrem ganzen Leben.

Neues Marien-Messgewand für Birnfeld gesegnet

Die handgestickten Darstellungen der Gottesmutter und einer Lilie (Symbol für Maria) konnten von einem verschlissenen Messgewand gerettet werden. Die Schwestern im Kloster St. Josef in Aiterhofen übertrugen die Stickereien auf ein neues Messgewand. Dieses konnte von Pfarrer Daigeler am Vorabend vom Maria Heimsuchung gesegnet werden. Für ihn erfüllte sich damit ein lang gehegter Wunsch, dass auch die Pfarrei St. Michael Birnfeld mit einem Gewand zu Ehren der Gottesmutter ausgestattet wird.

Erster Kindergottesdienst in der Corona-Krise

Die Geschichte von Noah, der Arche und dem lebensspendenden, rettenden Gott stand im Mittelpunkt eines „Open-Air-Kindergottesdienstes“ in Birnfeld.

Erwartungsvoll trafen sich etwa 10 junge Familien dazu am Samstag, 27. Juni, um 10.00 Uhr auf dem Sportplatz. Es war der erste Kindergottesdienst, der seit der Corona-Krise wieder stattfand. Jede Familie hatte eine Picknick-Decke mitgebracht und der Abstand zwischen den einzelnen Familien wurde mit Hilfe von bunten Springseilen überbrückt.

Download Audiodatei der Predigt

 

Predigt von Pfarrer Daigeler zum 13. Sonntag im Jahreskreis A

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn,

was hat die Kirche mit meinem Glauben zu tun? Für manche Menschen ist die Vorstellung, Glaube könne es auch ohne die Kirche geben, einleuchtend. Und in dieser allgemeinen Form wird man hier auch schwer widersprechen können. Wie so oft müssen wir genauer hinschauen, nämlich von welchem Glauben genauerhin die Rede ist.

Patrozinium in Stadtlauringen festlich begangen

"Johannes auserkoren..." So beginnt ein altbekanntes Lied zu Ehren Johannes' des Täufers, dessen Geburtsfest am 24. Juni das Patrozinium der Stadtlauringer Pfarrkirche ist. Aufgrund der symbolischen Bedeutung dieses Tages - genau sechs Monate vor dem Geburtsfest Christi - wird der Festtag in Stadtlauringen jeweils am Kalendertag selbst begangen.

Andacht zu Ehren des Mitpatrons der Kerlachkapelle

Bei sommerlichen Temperaturen luden die offenen Türen der Kerlachkapelle am Nachmittag zu einer Andacht zu Ehren des heiligen Aloisius. Dieser heilige Ordensmann ist neben der Gottesmutter Mit-Patron der Kapelle. Häufig wird aus diesem Anlass eine Messe gefeiert, da der 21. Juni heuer ein Sonntag war, entschied man sich für eine Andacht am Nachmittag. Mit Gebetstexten und Liedern lud Pfarrer Daigeler ein über diesen jugendlichen Heiligen nachzudenken, der mit seiner Ganzhingabe als Ordensmann und als Krankenpfleger ein starkes Zeichen für die Nachfolge Jesu sein kann.

Download Audiodatei der Predigt

 

Predigt von Pfarrer Daigeler zum 12. Sonntag im Jahreskreis A

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn,

„Fürchtet euch nicht!“ Mehrfach findet sich dieses Wort Jesu im Evangelium. So auch heute. Immer neu brauchen die Jünger, brauchen die Zuhörer Jesu, brauchen wir diese Ermutigung: Fürchtet euch nicht! Der Glaube an Jesus soll uns von der „Angst der Heiden“ frei machen. Denn es ist das Herzensanliegen Jesu, Vertrauen zu stiften – Vertrauen in den himmlischen Vater, bei dem „sogar die Haare auf dem Kopf alle gezählt sind“, der sich um uns sorgt, aus dessen Sorge keiner fällt, der auf ihn vertraut. Oder wie es Jesus sagt: Wer sich zu mir bekennt, zu dem werde auch ich mich bekennen.

Segnung restaurierter Messgewänder

Zwei historische, grüne Messgewänder konnten für die Stadtlauringer Kirche restauriert werden. Im Jahreskreis, dem kirchlichen Alltag, der nach Pfingsten wieder im Gottesdienst vorherrscht, wird die Farbe Grün verwendet. So konnte Pfarrer Daigeler vor der Vorabendmesse und der Sonntagsmesse am 14. Juni jeweils eine Casel segnen.Sie waren von den Franziskanerinnen in Aiterhofen fachkundig hergerichtet worden. 

Download Audiodatei der Predigt

 

Predigt von Pfarrer Daigeler zum 11. Sonntag im Jahreskreis A

Liebe Brüder und Schwestern im Herrn,

der christliche Glaube ist von seinem Wesen her missionarisch. Er lebt von der Mit-teilung. Denn zum einem kommt er aus der Mitteilung Gottes, anders gesagt aus seiner Offenbarung, dass Gott sein Wort in diese Welt gesprochen hat, dass er in seinem Sohn Jesus das Leben mit uns geteilt hat. Und zum anderen wissen wir überhaupt nur etwas vom Glauben, weil andere ihren Glauben mit uns geteilt haben – seien es Eltern und Großeltern, Paten oder Menschen, die uns glaubwürdige Zeugen waren.

Fronleichnam 2020

Unter dem Leitwort „Mit Christus Schweres tragen – durch Christus Hoffnung haben“ stand das Fronleichnamsfest in unserer Pfarreiengemeinschaft in diesem außergewöhnlichen Jahr. Das Jahr hat bislang verschiedene Herausforderungen und Zumutungen gebracht. Vieles ist ganz anders als bislang – im Familienleben, im Schulalltag, im Beruf und auch im kirchlichen Leben. So konnte die beliebte Fronleichnamsprozession nicht oder nur sehr eingeschränkt stattfinden.

In seiner Predigt stellte Pfarrer Daigeler aber heraus: „Was aber bleibt, ist, dass Christus bei uns ist. Das ist die große Zusage des Fronleichnamsfestes.“ Diese große Zusage unseres Glaubens an die Gegenwart Christi in der heiligen Eucharistie, dass der Herr bei uns bleibt, diese Hoffnung bezeugten die Gläubigen in Messfeiern und Andachten in Sulzdorf, Wettringen, Stadtlauringen, Birnfeld und Ballingshausen.

Predigt von Pfarrer Daigeler zum Fronleichnamsfest

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn,

Mane nobiscum Domine unter diesem Leitwort aus dem Lukasevangelium stand eines der letzten Dokumente des heiligen Papstes Johannes Pauls II. Darin legte er eine Betrachtung zum Geschenk der heiligen Eucharistie vor, das sich in der Bitte der Emmausjünger ausdrückt: „Herr, bleibe bei uns!“ Nach wochenlangen Beschränkungen von Gottesdiensten ist es uns eine ebenso dringliche Bitte geworden, dass der Herr uns leibhaft und wahrhaft nahe bleibt im Sakrament seines Leibes und Blutes.

Download Audiodatei der Predigt

 

Predigt von Pfarrer Daigeler zum Dreifaltigkeitssonntag

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn,

an der Wende von der 50-tägigen Osterzeit hinein in den Jahreskreis steht das Fest der heiligsten Dreifaltigkeit. Es ist wie ein Scharnier von der Festzeit in den Alltag. Es ist wie eine Zusammenfassung, eine Vergewisserung darüber, in welchem Geist, in welcher Gesinnung, mit welchem Glauben wir unseren Weg als Christen gehen – gehen wollen.

­