logo pg liborius wagner Stadtlauringen

Großwenkheim (POW) 85 Jahre alt wird am Freitag, 25. Dezember, Pfarrer i. R. Monsignore Dr. Benno von Bundschuh, langjähriger Pfarrer und Leiter der Pfarreiengemeinschaft „Liborius Wagner Markt Stadtlauringen“.

Liborius-Wagner-Tag in Sulzdorf gefeiert

Eine feste Tradition an seinem Wirkungsort ist der Gottesdienst zum Todestag des seligen Liborius Wagner am 9. Dezember. Der Selige war von 1626 bis zu seinem Martyrium 1631 Pfarrer von Altenmünster. Dort wird üblicherweise die Messe mit zahlreichen Pfarrern gefeiert, ist es doch der "Tag der Heiligung der Priester" im Bistum Würzburg. In diesem Jahr ist bekanntermaßen vieles anders, doch Pfarrer Eugen Daigeler wollte die Tradition nicht abreißen lassen. Darum wurde der Gottesdienst in der größeren Kirche von Sulzdorf gefeiert. Das ist historisch auch passend, schließlich gehörte die Filiale Sulzdorf auch zum Wirkungsbereich Liborius Wagners.

Papst Franziskus ruft ein „Jahr des heiligen Josef“ aus

Papst Franziskus hat uns den heiligen Josef als besonderes Vorbild empfohlen. Der Ziehvater Jesu ist ein Vorbild an kreativem Mut und Bescheidenheit, Gehorsam, Zärtlichkeit und Verantwortung. Am 8. Dezember veröffentlichte er das Schreiben „Patris corde“ („Mit dem Herzen eines Vaters“). Anlass war die Erklärung des hl. Josef zum Patron der Kirche vor 150 Jahren durch Papst Pius IX.

Das Schreiben des Heiligen Vaters soll ein „Wort der Anerkennung und Dankbarkeit“ sein für Eltern, Großeltern, Lehrer, Pflegekräfte, Ärzte, Supermarktverkäufer, Reinigungspersonal, Polizei, Freiwillige, Priester und Ordensleute – für „alle, die zeigen, dass niemand sich allein rettet“.

Mit dem Schreiben ruft der Papst ein Jahr des heiligen Josef aus, in dem dieses Heiligen besonders gedacht werde soll. Das Dekret empfiehlt besondere Festtage, Andachten und Gebete zum heiligen Josef.

Neue Minstranten in Stadtlauringen eingeführt

Der Anlauf zum Ministrantendienst war für die acht Jungen und Mädchen in diesem Jahr länger als sonst. Die Erstkommunion in Stadtlauringen konnte erst am 15. August gefeiert werden, aber danach waren die neuen Messdiener schon bald am Üben. Unter den bestehenden Hygieneregeln probte die Oberministrantin Luisa König die verschiedenen Dienste. Das war unter den gegenwärtigen Bedingungen immer wieder eine Herausforderung, doch die Neuen waren hochmotiviert.

Predigt von Pfarrer Daigeler zum 2. Adventssonntag

Download Audiodatei der Predigt

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn, in der Krise sind die „Macher“ hoch im Kurs, diejenigen, die sagen: „Ich weiß, wo es lang geht. Ich habe die Lösung…“ In unserer Zeit wird das verstärkt durch die Unzahl von Medien und sozialen Veröffentlichungsmöglichkeiten. Hier präsentieren sie die Schillernden und Schönen, die Einflussreichen und Lauten: „Schaut auf mich. Schaut, wie toll mein Leben ist… Ich zeig es Euch…“

Vorstellungsgottesdienst der Erstkommunionkinder

In der Stadtlauringer Pfarrkirche St. Johannes findet sich ein "Baum", der die Namen und Fotos der Erstkommunionkinder unserer Pfarreiengemeinschaft trägt. Am Ersten Advent wurde er wieder aufgestellt, denn an diesem Tag feiern die 15 Mädchen und Buben die heilige Messe mit - als Auftakt für ihren Weg zum Tisch des Herrn.

Rita Beck in Wettringen mit Bischöflicher Ehrennadel geehrt

"Ein besonders schönes Gotteshaus haben uns die Vorfahren in Wettringen hinterlassen. Dass es einladend und gepflegt bleibt, braucht es Menschen, die sich um die Kirche sorgen“. Mit diesen Worten dankte Pfarrer Daigeler Frau Rita Beck für 50 Jahre Engagement um die St. Kilianskirche Wettringen. "Die vielen Stunden, die sie aufgewandt haben, kann wohl kaum einer zählen. Vergelt's Gott dafür!"

Predigt von Pfarrer Daigeler zum ersten Adventssonntag

Download Audiodatei der Predigt

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn, wenn ein Menschenkind auf die Welt kommt, wird es hoffentlich von einer Mutter in den Arm genommen. Und wenn ein Mensch aus dieser Welt geht, hält ihn hoffentlich die Hand eines lieben Menschen. Dass einer zu mir steht, mir zur Seite steht, ist lebenswichtig. Und um eben dieses Thema dreht sich auch die Adventszeit, die wir mit dem ersten Adventssonntag beginnen.

Birnfelder Familien feiern den 1. Advent

Am Samstag, 28. November, feierten Familien mit ihren Kindern um 16.00 Uhr in Birnfeld Gottesdienst, um die Adventszeit gemeinsam zu beginnen. Zunächst trug jede Familie den mitgebrachten Adventskranz in die Kirche. Danach versammelten sich Kinder und Erwachsene um die „Linde“ vor der Kirche. Nach einer Begrüßung durch Gemeindereferentin Angela Stein und einer Liedstrophe zogen alle, die gekommen waren, in die Kirche ein.

Neues Großplakat lädt zu Gebet und Gottesdienst

Pünktlich zum neuen Kirchenjahr, das mit dem Ersten Advent beginnt, wurde an der Stadtlauringer Kirche ein neues Großplakat angebracht. Es zeigt eine offene Tür. Die Willkommensbotschaft wird verstärkt mit den Wort Jesu: "Kommt und seht". Gerade in diesen herausfordernden Zeiten will das Plakat einladen, zum Gebet in die Kirche zu kommen und auch an den Gottesdiensten teilzunehmen, für die es ein gutes Hygienekonzept gibt. Gemeinsames Glauben und Beten stärkt die Menschen zu jeder Zeit!

Predigt von Pfarrer Daigeler zum Christkönigssonntag

Download Audiodatei der Predigt

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn, ich hoffe, Sie beschäftigen sich nicht zu sehr mit den gängigen, innerkirchlichen Debatten. Hier, etwa bei dem sogenannten „Synodalen Weg“, wird häufig über Macht und den Umgang mit Macht diskutiert. Nicht, dass dies kein Thema wäre, aber der vielfach erweckte Eindruck, es könnte Räume oder Gemeinschaften geben, in denen keine Macht ausgeübt wird, hat nichts mit der Wirklichkeit des Menschen zu tun. Sobald mehr als eine Personen da ist, wird auch Macht ausgeübt.

Jugendgebetsabend zum Auftakt der Firmvorbereitung

Der Weg zur Firmung im März begann für die Firmlinge aus den vier Pfarreiengemeinschaften, die nun "Liborius Wagner. Katholische Kirche im Schweinfurter Oberland" bilden, am Freitag, den 20. November mit einem Jugendgebetsabend. Kerzen erleuchteten die Kirche St. Johannes in Stadtlauringen. Davon ausgehend sprach Pfarrer Daigeler seine Begrüßung und ein Gebet, das sich an Jesus als "Licht der Welt" richtete.

­